Glaubst Du, Du könntest noch immer so großzügig sein?


Moleskine Briefe vom Spielplatz

Startseite
Schreiben

Download
Geschichten
Lesungen
Pressematerial
Tigerauge

Design
Weblog
Termine
Gästebuch



Markus
Links
Kontakt
Sitemap
326
Sommer-Slams 2004

Die Sommer-Slams 2004

Nach einigen etwas auführlicheren Slam-Reports in den vergangenen Monaten möchte ich die Slams, an denen ich von Mai und Juni teilgenommen habe hier etwas kürzer betrachten, als üblich. So denn:

Mai 2004: Happy Birthday to me!


Lynn hat das gleiche T-Shirt
Nach den beiden eher mäßigen Vorstellungen bei den Bunker-Slams im Februar und April hatte ich mir für den Mai einiges vorgenommen. Auch, weil dieser Slam genau auf meinem Geburtstag stattfinden sollte, und ich die Gelegenheit nutzte, die dazu gehörende kleine Party einfach dorthin zu verlegen. Und weil das ganze damit für mich zum wohl privatesten Slam avancierte, fiel die Wahl des Textes sehr leicht: "Am Beispiel meiner Oma" sollte das Publikum überzeugen. Das tat es aber leider nicht. Zumindest nicht ausreichend genug. So musste ich mich schon in der Vorrunde einem professionell souveränen Hans Gerhard geschlagen geben - wenn auch erst nach zweimaligem Stechen - der anschließend auch den Gesamtsieg des Abends klarmachte. Nützte also alles nichts: Die guten Vorsätze, der Geburtstagsbonus, der "Fanclub" und das Dilly-Dilly-T-Shirt, das ich mir selbst geschenkt hatte. Dennoch war dieser Slam im Vergleich zu den beiden vorhergehenden "Niederlagen" in jeder relevanten Hinsicht ein großer Schritt nach vorne, der den Spaß am Slammen aufs neue weckte.

Juni 2004: Proudly presenting
"Frau Neubauer"!

Zuerst fester Bestandteil des Buchprojektes "Briefe vom Spielplatz", dann wie auch viele andere Texte daraus herausgelöst und unter dem Titel "Frontschweine" im Unterverzeichnis "__mal sehen" abespeichert, sollte im Juni endlich der Friedhofstext "Feldpost" und damit die seltsame Frau Neubauer der Welt präsentiert werden. Eigentlich entstand dieser Entschluß, einen meiner ältesten Texte für den Juni-Slam auszuwählen, aus der Not, überhaupt einen zu haben. Also polierte ich ihn noch ein wenig auf, isolierte ihn noch weiter aus dem Gesamtkontext seines Ursprungs und testete ihn letztlich beim "Late Night Lesen" in Marburg. Die Resonanz war dort ausgesprochen gut und so schickte ich Frau Neubauer auf die Reise. Leider waren wir als allererstes in der ersten Runde an der Reihe. Und wer sich einigermaßen mit den ungeschriebenen Regeln des Slams auskennt, weiß genau: Ich hatte mit dieser Auslosung sowieso keine wirkliche Chance. Dennoch war ich zufrieden mit meiner Performance. Und eine Einladung von Michael Sauer zum Slam nach Bad Iburg im Juli tröstete mich über die verpasste Chance hinweg. Ach: Und gewonnen hat diesen Slam Thomas Arnold aus Paderborn. Applaus!

Das Ende der Saison

Damit sind für diese Saison alle regulären Slams gelaufen. Im Rückblick eine gute Zeit mit einigen tollen Überraschungen, meinem ersten Slam-Sieg und der Einsicht, dass dies ein Wettbewerb ist und das Publikum das Recht hat, einen auch ohne nennenswerten Applaus von der Bühne zu entlassen. Im Juli war dann noch der großartige Highlander-Slam und dann Sommerpause. Die neue Saison geht im Oktober los. Danke an alle, die dabei waren. Ich wünsche euch noch einen tollen Sommer und viel Applaus.
Script for a Jester's Tear
Generation X Canon Powershot G2Willkommen auf dem SpielplatzMisplaced Childhood





Marillion Manic Miner
Sinclair ZX Spektrum

(c) Markus Freise

8Bit Games


powered by code-x and webingMade on a Mac