Glaubst Du, Du könntest noch immer so großzügig sein?


Moleskine Briefe vom Spielplatz

Startseite
Schreiben
Design
Weblog
Termine
Gästebuch



Markus
Links
Kontakt
Sitemap
519
Ich schiesse Russen in die Stirn

Ich schiesse Russen in die Stirn

Dank eines Mannes, der als Kind an Übergewicht gelitten hat (das zeigt zumindest ein Foto) und der nun in Minnesota ein Blutbad anrichtete, wird wieder heftig diskutiert, woran das lag. Natürlich an Zombie-Filmen und Konsorten. Besonders interessant ist die Passage mit den gemalten Bildern. Ich habe als Kind Bilder von Weltraumschlachten gemalt. Sollte ich also jemals ins All fliegen, dann zieht Euch schon einmal warm an.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,347853,00.html

Parallel sollte man dazu den ZEIT-Artikel lesen, der sich mit dem Zusammenhang zwischen Computerspielen und Aggression auseinandersetzt und zu dem Schluss kommt, dass es genau anders herum ist: Es ist nicht so, dass die Spieler von Ego-Shootern irgendwann aggressiv werden, sondern das Aggros eher zu Ego-Shootern greifen. Also hat zuerst das Sozialgeflecht versagt und erst dann wurde der Computer gestartet.

http://www.zeit.de/2005/12/Computerspiele

Ich bin auch ein Freund von Ego-Shootern. Am liebsten spiele ich im übrigen "Call of Duty" und dort auf Seite der Deutschen gegen die Russen. Ich wähle aber SPD und habe eine kleine Tochter. Außerdem habe ich mich in meinem bisherigen Leben noch nie geprügelt und gehe Situationen, die dazu führen könnten, lieber aus dem Weg. Ich liebe meine Familie. Aber und an, da schaue ich auch mal einen Zombie-Film.

Wer bin ich?! Ist das normal?


Was meinst Du?

Jeder hat eine Meinung. Du sicherlich auch zu dem hier. Deshalb bin ich gespannt auf Deinen Kommentar, der dann hier erscheint. Bitte! Sag doch.









Deine Chance: Bislang keine Kommentare.



Script for a Jester's Tear
Generation X Canon Powershot G2Willkommen auf dem SpielplatzMisplaced Childhood



Marillion Manic Miner
Sinclair ZX Spektrum

(c) Markus Freise

8Bit Games


powered by code-x and webingMade on a Mac